Trauzeugenreden für die Freundin oder Freund

Die Liebesgeschichte

Ich möchte heute ein paar Worte verlieren und mich auch nicht lange zieren
eure kleine Geschichte zu erzählen von euch wie zugetragen es sich hat und beweist
hier herrscht liebe satt.

Ich schiebe heute die Geschichte an
die sich wirklich hören lassen kann
wie es zu diesem Bündnis kam
der schönen Braut und Bräutigam.

Als Kinder freundlich zugewandt
spielten sie schon klein im Sand
bauten Burgen und auch Türme
stellten sich ein auf Kinderstürme.

Beide waren sie lange ein Team
er verehrte, sie schmeichelte ihm
bis aus den Schlupflöchern Hormone schossen
und ein anderes Gemisch über die Freundschaft gossen.

Verschwunden war das Kuchenbacken im Sand
buddeln nicht mehr auf der Liste stand
lieber um die Häuser schlendern
und die ganze Welt verändern.

Aber während einer rechts herum ging
der andere eher links Feuer fing
förderte zwar seinen Erwachsenenschub
auch das Losziehen aus elterlicher Stub.

Verschob leider auch den Sinn von Spielereien
auch die Kinderfreundschaft von euch zweien
nach hinten und nicht spürbar mehr
das Leben veränderte sich doch sehr.

Beim Einreihen zu dem Schaffenden
ist aber auch keine Zeit zu verschwenden
denn was bleibt gern schon auf der Strecke
doch lieber nur das, was dich wenig erwecke.

Die Zeit ist kein Verschwendungsgut
und wedelte daher mit ihren Hut
kräftig vor euren Nasen rum
drehte den Spieß eben wieder um.

Machte geschickt einen auf Tempo
denn sie vermisste euch beide zusammen so
bis ihr die Stolperfalle einfiel
bringt erste Fältchen und ausfallende Haare ins Spiel.

Ihr zwei bemerktet die Veränderung schnell
machtet es um euch wieder hell
mit gestärkten Geist und neuem Look
wird beendet der umherkreisende Spuk.

Es wird sich unters Volk gemischt
die Hormone wieder aufgefrischt
als wenn sie gar nicht verschwunden waren
in den zurück gelassenen Jahren.

Plötzlich empfindet ihr Sinnlichkeit
öffnet das Herz für Zärtlichkeit
spürt wieder das Rieseln aus dem Kindersandkasten
diesmal sich besser heranzutasten
wo Hormone einst den Purzelbaum machten
und den kindlichen Frieden durcheinander brachten.

Hormone sind die Liebesboten
haben immer auch Trefferquoten
verteilen sich großflächig auf eine Gestalt
spielen nicht Hasche und lassen nicht kalt.

Ihr begegnetet euch ein zweites Mal
und hattet eigentlich gar keine Wahl
als euch nach Jahren um den Hals zu fallen
längst gestutzt die scharfen Krallen.

Ergangen war es euch beiden nicht schlecht
doch die Liebe klappte nicht recht
doch sie wusste schon warum
machte sich erst mal nicht wirklich krumm.

Warum auch, wartet immer auf die richtigen Schübe
die, die setzen wirklich auf Liebe
die aufmischen, anregen, Herzen berührt
nur die Zueinander passenden verführt.

Liebe ist beileibe nicht nur ein Schein
will natürlich bei demjenigen sein
der ihr eine Echtheit garantiert
und schon gar nicht ihren Glauben verliert.

Bei euch fühlt sie sich so gut aufgehoben
nicht irgendwie zusammengeschoben
musste eigentlich überhaupt nichts mehr machen
einfach auftauchen und euch anlachen.

Liebe Braut, lieber Bräutigam
nun weiß jeder wie es kam
es war vorherbestimmt von Anfang an
euer heutiger Ehebann.

vielen Dank für das stille lauschen
nun können wir mit dem Brautpaar rauschen
in das Fest wem es heute gebührt
vom dem wir alle sehr gerührt.

In aller Herzlichkeit

Auf eine wunderschöne Zeit unseres Brautpaares
lasst uns anstoßen zum Wohl
© Ute Nathow